menu-icon-luise-closing

Search

IMG_7997_2048IMG_7937_2048IMG_7901_2048

Ich liebe Blusen und Westen und Ketten. Ich liebe es mich anzuziehen und ein neues Outfit zu kombinieren. Aber – an manchen Tagen darf es auch bei mir einfach T-Shirt und Jeans sein. Was ich dann noch brauche, um mich in meiner Haut wohl zu fühlen? Einen Blazer, eine schicke Handtasche, einen knalligen Lippenstift und … ein Statement! In den meisten Fällen hätte ich wohl das naheliegenste – eine Statementkette – gewählt. Aber seit dieses Shirt vom Shit Shop in meinem Besitz ist, reicht mir das vollkommen. Luise und Printshirts? Bisher habe ich mich gegen diese Modeerscheinung gewährt, aber mit solch einem Spruch war alles klar und es gibt derzeit kaum ein Teil in meinem Kleiderschrank, in dem ich mich wohler fühle, das mehr Resonanz bei meinen Mitmenschen hervorruft. „MY BODY, MY RULES!“ – klar und deutlich! Was das Outfit vielleicht verschweigen könnte, schreit jetzt eben mein Shirt meinem Gegenüber entgegen und das macht mich selbstbewusst. Das, was sonst nur eine ausgeklügelte Kombination von tollen Teilen schafft, meistert dieses T-Shirt ganz allein.

Ich möchte euch diese vier Worte an’s Herz legen. Ich möchte damit nicht sage: „Kauft euch das Shirt und tragt den Spruch auf der Brust!“ (okay, das könnt ihr natürlich auch machen), sondern: „Behaltet den Spruch im Kopf! Und das in jeder erdenklichen Art und Weise!“
MY BODY, MY RULES! – das geht an alle Männer da draußen, die die Sprache von Outfits nicht verstehen („Sie wollte das doch, ihr Kleid hat mir das gesagt!“). Es geht hier um Sex – ein Thema, was ich bisher noch nie angesprochen habe. Komisch eigentlich, da sich mein Name ja an die Serie Sex and the City anlehnt. Nein, ehrlich Mädels … Ich will  niemanden aufklären oder mahnend den Zeigefinger in die Höhe heben, aber: passt auf euch auf! Lasst euch zu nichts überreden, was ihr nicht wollt, nicht mögt, wobei ihr euch nicht wohl fühlt. Sag deinem Freund klipp und klar, wenn dir etwas nicht gefällt. Es ist ganz wichtig, dass man spricht. Davor am besten oder danach und ja, wenn es sein muss auch währenddessen!
MY BODY, MY RULES! – das geht an jeden Kollegen und auch jeden Chef. Klar hat man als Arbeitnehmer so seine Pflichten. Aber man sollte doch immer abwägen, was man eigentlich gerade für Geld macht. Dass man zu seinen Kollegen und besonders Vorgesetzten immer freundlich und höflich sein sollte, das ist klar. Aber nur weil man Angestellter ist darf man sich nicht alles gefallen lassen. Besonders wenn man nur einen kleinen Nebenjob hat, kann es schnell dazu kommen, dass man nicht ernst genommen wird. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, habe auf mir rumhacken lassen. Ich habe nichts dagegen unternommen, dass mich Kollegen beleidigt haben – heute weiß ich: das geht so nicht! Lasst euch so etwas nicht gefallen. Einen anderen Nebenjob gibt es sicherlich auch im Geschäft, Restaurant, Café, Unternehmen,… nebenan.
Gleiches gilt auch für Mitschüler, Kommilitonen, Bekannte – Mobbing ist scheiße. Und wenn dir so etwas passiert, dann denk daran: es ist dein Körper und du entscheidest, ob du dir das gefallen lässt oder nicht.
MY BODY, MY RULES! – das geht an jeden Menschen, der etwas mit mir, mit dir zu tun haben möchte. Es geht hier doch eigentlich nur darum, dass man seinen Gegenüber, sein Empfinden, seine Vorlieben, seine Grenzen, seine Gefühle akzeptiert. Wenn das doch nur für jeden so einfach wäre … Und bis dahin trage ich eben dieses Shirt, als Erinnerung an jene, die das gelegentlich vergessen!

albertplatzIMG_7998_2048Hose – Hollister / Shirt – The Shit Shop / Schuhe – Bershka / Blazer – Asos / Tasche – MCM via Glück und Glanz
Fotos – Frederic Bloch

MY BODY, MY RULES! – In welchem Zusammenhang hättest du dieses Shirt gern getragen oder für welchen Anlass in der Zukunft willst Du Dir diesen Spruch gut merken?

Kommentare

  • Lisa

    Super! Ich lese deinen Blog gerne und ich liebe oberflächliche Posts und etwas „Leichtes“ zu lesen, aber der Post hier ist super! Hätte mir das doch mal jemand vor 5 Jahren gesagt.

    Alles Liebe,
    Lisa

    30. Oktober 2014
    • Hey Lisa,

      danke für deinen Kommentar!
      Findest du meine anderen Posts denn oberflächlich?

      Liebe Grüße
      Luise

      30. Oktober 2014
  • Ich würde das Shirt am liebsten beim Sport tragen! Ich bin nicht dick und auch nicht dünn, irgendwo mittendrin. Aber manchmal vergesse ich das selbst und zupfe an dem bisschen Fett herum, dass doch gar nicht wirklich stört, weil ich Angst habe jemand denkt ich wäre zu dick.
    Ich würde es tragen wenn ich Samantha im Sex and the City Film wäre, damit nicht nur Charlotte zuerst den Hund sieht.
    Ich würde es tragen wenn ich weiß, dass ich gleich in den Spiegel sehe. Und dann würde ich mir zuzwinkern und sagen – my body, MY rules! <3

    30. Oktober 2014
  • nathalie

    oh ich liebe die tasche & das shirt 🙂
    tolles outfit liebes!
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

    30. Oktober 2014
Seiten:1 2 3 12
Schreibe einen Kommentar