menu-icon-luise-closing

Search


d1

 

Die lebt doch in ihrer eigenen Welt! Das soll mal einer verstehen. Sei ein Realist! , hör ich die Leute sagen. Ganz leise nur. Als wäre da eine Wand zwischen uns.

Wir alle bewohnen den selben Planeten, bilden eine Gesellschaft, Gemeinschaft. Wir hegen Freundschaften, gründen Familien und lieben einander. Jeder gehört zu irgendwem, auch wenn sich das manchmal nicht so anfühlt. Wir treffen einander, tauschen uns aus. Umarmungen. Seelenverwandtschaft. Wir brauchen das, lassen gemeinsam Etwas entstehen. Sind ein Ort, den man zu Hause nennt. Bilden Gruppen, geben Halt. Rahmen.
Welten. Mit ganz verschiedenen Umlaufbahnen.
Und trotzdem lebt doch ein jeder von uns in einer eigenen Welt. Jeder ist sein eigener Planet. Du bist die Sonne in deinem Sonnensystem.  Stehst mit einem Bein in seiner Welt und bist regelmäßig da, wo es am schönsten ist. Andere Gegenden erkunden, in fremde Welten tauchen – reden, reisen, zuhören. Es gibt Milchstraßen, aber auch Sternschnuppen. Sei vorsichtig, auf wen du dich einlässt, an wem du dich festhältst. Und manchmal scheinst du nur für euch zwei: Sonnenfinsternis.

Während sie auf dem eiskalten Fensterbrett sitzt, den Mond anlächelt, mit der rechten Hand schreibt und mit der linken eine Träne von der Wange wischt, ist sie in ihrer eigenen Welt. Ganz allein mit den Gedanken, Gefühlen, die nur darauf warten, endlich ihren großen Auftritt zu haben. Ehrlich sein. Ehrlich zu ihr.
Während er in der Bahn sitzt, die großen Kopfhörer auf dem Kopf und dieses Buch im Herzen, das Mädchen an der Hand – sie ist in seinen Armen eingeschlafen – ist er in seiner eigenen Welt. Alles, was er hier rein lässt, hat er bei sich. Seine kleine Welt, die so viel bedeutet.
Und als dann alle Tränen geweint und weggeschlafen sind, steht sie auf, trinkt einen Kaffee, packt den Koffer und verlässt das Haus. Eine neue Reise. Ein neuer Job. Ein Abenteuer. In Deutschland. Und so trägt sie ihre Seifenblase im Kopf und im Herzen und auf der Zunge. Das Seifenblasenwasser ist es, was in ihren Augen glitzert. Und geht ein kleines Stück hinaus in die Welt, in eine andere Welt. Hier geht es um Erfolg, um lachende Gesichter, fließende Stoffe und Freundschaften. Um Zeit, um Konkurrenz, um Worte und Bilder.
Heute ist Sonntag. Nicht die zerrissene Jeans. Ein hübsches Blüschen und das bequeme Lächeln. Familienbesuch. Betont freundlich und glücklich. Und lecker natürlich.
23:49 Uhr steigt sie lauthals lachend ins Auto. Mit den Mädels. Der Club wartet bereits auf sie. Unbeschwerte Stunden auf unbequemen Schuhen. Die Musik dröhnt, alle tanzen. Die Nacht wird zum Tag. Meine Sonne strahlt.
Er ist doch gerade erst aus dem Flieger gestiegen Die Kopfhörer liegen irgendwo in Deutschland. Meeresrauschen und Sand unter den Füßen. Bellende Hunde, scharfe Kanten. Dschungel. Kultur. Und 6 Stunden.

So aufregend diese Welten da draußen auch sein mögen. Die eigene ist wohl die spannendste. Und so zart. Wertvoll. Ich will mich inspirieren lassen von anderen Welten. Mich mitreißen lassen und mich selbst beschützen. Das ist mein Rückzugsort.
Pass auf dass du Vergangenes nicht wie eine leuchtende Laterne vor dir trägst.
Und schare die Welten, die dir wichtig sind, um dich. Hüte sie, wie eine Herde kleiner Schafe. Die brauchen Schutz, Zuneigung, Pflege.
Bewahre dir die Welten, in denen du dich wohl fühlst.
Behalte dir die Welten in Erinnerung, in denen du dich wohlgefühlt hast.
Probiere die Welten an, die du interessant findest.
Halte dich fern von den Welten, die dir schaden wollen.
Und lasse andere an deiner Welt teil haben. Zeig‘, wer du wirklich bist. Scheu dich nicht, vor deinen eigenen Talenten. Du musst dich nicht zurückziehen, nur um in deiner eigenen Welt zu leben. Deine Welt ist wundervoll. Lass die Erde daran teilhaben – denn ich glaube, wir sind alle gar nicht so verschieden, wir sprechen nur nicht genug, nicht ehrlich genug. Vertrauen.

 

d2 d3

Kommentare

  • Lea

    Dein Blog hat sich so toll entwickelt, gerade seit dem Relaunch. Die vielen Texte und dazu wunderschöne Fotos gefallen mir gut und man fühlt sich wie in einer anderen Welt. Vieles spricht einem einfach aus der Seele, da die Texte so offen und gleichzeitig doch bestimmt sind. Du hast wirklich ein großes Talent zum Schreiben, bewundernswert. Mach unbedingt weiter so! xoxo

    29. Mai 2014
  • Sue

    Du sprichst mir mit jemanden Post aus der Seele :))
    Mach weiter so!

    29. Mai 2014
  • Die Bilder sind soo schön von dir! Du siehst richtig toll aus und es macht unheimlich viel Freude deine Outfitbilder anzusehen, weil die Locations auch immer super gewählt sind! 🙂
    Weiter so!

    Schöne Grüße

    Jessica

    29. Mai 2014
Seiten:1 2 3 95
Schreibe einen Kommentar