menu-icon-luise-closing

Search

„Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Ich habe eine Weile nichts von Dir gehört. Du hast gelesen. Du kannst immerhin immer von mir lesen. Und du weißt, wo meine Schritte wandeln. Du verfolgst mich still. Und heimlich. 
Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Und ich frage mich, was Du wohl gerade tust. Du bist auf der Karte des Herumtreibers nicht zu finden. Ob du ihr noch folgst. Im Weg stehst? Hinter der nächsten Ecke lauerst? Ich weiß es nicht. Tarnumhang. Du trägst den Tarnumhang. Und selbst wenn eine Haarsträhne heraus geblitzt hätte, ich hätte es nicht gemerkt. Das war ein aufregendes Jahr. Ein lautes. So viele Schritte. Um mich. Und zurückgelegt. So viele Meter voneinander entfernt. Mindestens 10 000 am Tag. Geschafft. 
Ich bin ziemlich weit weg, – auch wenn dieses Flugzeug mich in unter 9 Stunden zurück gebracht hat. Zurück an den Ort, an dem wir uns das erste Mal begegnet sind.
Irgendwie waren unsere Füße, unsere Schritte damals so viel kleiner. So viel unbedeutender. Aber dafür: sacht. Und vor allem sichtbar.

Es braucht keine Magie um dich sichtbar zu machen. Nur Mut. Und Leichtsinn. Neugierde und dass ein Jahr zu Ende geht.
Ein bisschen Magie.“

Den ganzen Text in „Wurzeln zu Blüten“ auf Seite 250

Kommentare

  • So ein wunderschöner Text ♥

    18. Januar 2018
  • Luu

    Toller Text, gerade als Harry Potter Fan eine wahre Freude zu lesen 🙂

    18. Januar 2018
  • Jojo

    Danke! Für diesen tollen Beitrag. Ich liebe ihn.

    18. Januar 2018
Seiten:1 2 3 10
Schreibe einen Kommentar