menu-icon-luise-closing

Search

IMG_1662

Das muss jetzt schon einige Jahre her sein. Wir trafen uns alle in einem dieser Schrebergärten. Ich weiß gar nicht mehr, wessen Eltern das erlaubt hatten. Wir tranken ein bisschen Bowle und unterdrückten den Ekel, der uns überkam, als wir bemühten möglichst lässig an der Zigarette zu ziehen. Eigentlich hatte ich gar keine Lust darauf, aber mein damaliger Freund hatte mich überredet. Er hielt mich im Arm. Ich fühlte mich irgendwie unwohl. Ein paar Stunden später, wir wollten eigentlich so langsam nach Hause fahren, betraten ein paar Jungs den stockdunklen Garten. Nur einige Kerzen brannten noch, zwei Handydisplay leuchteten. Einer von ihnen sah’ mir direkt in die Augen und ich spürte ein Kribbeln. Ich wusste sofort, dass das, was da gerade geschah, nicht in Ordnung gewesen ist – schließlich hatte ich sowas wie einen Freund – aber ich wusste ebenso gut, dass ich mich gerade in diesem Moment wirklich verliebt hatte. Als hätte er etwas bemerkt, forderte der, mit dem ich gekommen war, mich auf, nach Hause zu fahren und so nahm ich, aus Gewohnheit wohl, seine Hand und wir fuhren zu mir. 
Ein paar Monate später, ich hatte mich mittlerweile aus dieser Beziehung befreit, trafen wir uns. Ich weiß alles noch ganz genau, als wär` es gestern gewesen: mitten in der Nacht. Im flackernden Licht einer defekten Straßenlaterne und später im Hausflur. Vier Stunden saßen wir da. Lernten uns kennen, so gut das eben möglich ist. Und wir verliebten uns endgültig und unaufhaltsam. Hals über Kopf. Ähnlich erging es mir mit Paris, diesem paar Schuhe, Tom Rosenthal. Diese vollkommene Begeisterung. Ohne Abstriche. Das hat sich so großartig angefühlt. Jedes Mal so richtig. 

Das muss jetzt schon einige Jahre her sein. Fast sechs. 
Und wann habe ich mich das letzte Mal so ganz und gar begeistern lassen? Dieses Strahlen in den Augen. Kann nicht aufhören, davon zu erzählen. Es passt einfach alles.

Heute bin ich irgendwie anders. Skeptischer. Vielleicht ängstlicher? War es einfach nur naiv, irgendjemanden oder irgendwas wunderbar zu finden – ohne über Schwächen, Fehler, Gefahren nachzudenken? Ist das jetzt eine Art Schutz, weil man doch nicht zu viel erwarten soll? Bin ich ein Mal zu viel enttäuscht worden? Das erste Mal auf der anderen Seite der Welt war grandios. Aber ich war damit beschäftigt mich mit ihr zu vergleichen. New York war wunderbar. Aber ich habe auf ihn gewartet. Dieses Buch war herzzerreißend. Aber ich wünsche mir ein anderes Ende für die Charaktere. Er ist toll und liebevoll. Aber.

Ich will mich begeistern lassen. Will für etwas brennen. Vollkommen. Aber vielleicht will ich mich auch einfach nur mal wieder verlieben. Hals über Kopf.

IMG_1618IMG_1613IMG_1571IMG_1658 IMG_1758IMG_1475IMG_1438IMG_1437

Vollkommen begeistert bin ich aber von diesem Look, der direkt zwei Teile von NewLook beinhaltet. Die Fotos sind erst vor wenigen Tagen im wunderschönen Amsterdam entstanden – aber wenn man das nicht wüsste, könnte man den Hintergrund in Kombination mit diesem britischen Outfit doch auch für London halten, nicht wahr? Wie gefällt Euch mein erster Herbstlook?

Rock – NewLook (hier)
Tasche – NewLook (hier)
Schuhe – Stradivarius
Mantel – French Connection
Hemd – River Island
Uhr – Marc Jacobs 

Fotos – meine Schwester @_clara__m
Bearbeitung – Vanessa Thiel Fotografie 

Mit freundlicher Unterstützung von New Look.


pub

Kommentare

  • Die Bilder sind so wunderbar fröhlich mit diesem tollen Hintergrund! Die Bordeaux-Töne stehen dir super, weil sie toll zu deinem Teint passen. Würde ich genau so tragen! <3

    Phianatomy

    30. September 2015
  • Die Geschichte von deiner ersten großen Liebe ist wirklich süß. Meine Mutter meinte in der Vergangenheit einmal zu mir, dass man für die erste große Liebe ein ganzes Leben lang etwas empfinden wird. Allein die Erinnerungen, bringen das Kribbeln im Bauch zurück. Dein Outfit sieht toll aus und die Farbe steht dir wahnsinnig gut!
    LG

    30. September 2015
  • Wunderschöner Look! Die Farbe steht dir unglaublich gut. Ich mag besonders die Bluse. Ich glaube so eine brauche ich auch noch.

    Liebe Grüße
    Jessy

    http://www.sinnesengel.com

    30. September 2015
Seiten:1 2 3 12
Schreibe einen Kommentar