menu-icon-luise-closing

Search

img_7855

„Wenn man mich vor ein paar Jahren gefragt hätte – hätte ich mit absoluter Sicherheit behauptet, dass ich ein Mensch bin, der in der Vergangenheit lebt. Jemand, der Ausgesprochenes immer und immer wieder durchgeht und verbessert. Versucht zu verbessern. Jemand, der überdenkt, Schlüsse zieht. Alte Fotos einklebt und immer wieder zurück blättert. Vermisst. Jemand, der andere „Weißt-du-noch-Momente“ nie vergessen lässt, weil ich so oft davon erzähle. Wachrufe. Ich hätte mich immer für die Vergangenheit entschieden. Weil ich nicht loslassen kann. Aus gutem Grund. Weil sie uns lehrt, stark macht, glücklich vielleicht:
Als ich das erste Mal „Ich liebe Dich“ gehört habe. Mein Erstes Mal. Unser Erstes Mal. Als auf dem Foto niemand neben mir stehen wollte. Dieser Urlaub. Die erste eigene Wohnung. Und die letzte gemeinsame. Dass er mir gesagt hat, mir stehe kein rot. Das erste eigens verdiente Geld. Dieser eine Streit. Und als Du mir das Herz gebrochen hast.“

Der ganze Text in „Wurzeln zu Blüten“ auf Seite 141

1img_7895img_7869 img_78652img_7768

Fotos (Umsetzung und Bearbeitung) – Vanessa Thiel

Kommentare

  • Caro

    Liebe Luise, ich bin eigentlich eine eher stille Leserin, und das auch schon seit mehreren Jahren… aber heute muss ich das hier mal loswerden: Dieser Text hat mich so bewegt, die Bilder sind so wunderschön und sie spiegeln das perfekt wieder, worüber du geschrieben hast. Die Einbindung des gesprochenen Textes finde ich auch total schön, dann kann man Worte sowie Bilder gleichzeitig quasi „aufsaugen“. Du hast wirklich immer super schöne Ideen deine wunderbaren Texte auch bildlich umzusetzen. Total beeindruckend, danke dafür! 🙂 Liebste Grüße, Caro

    30. Oktober 2016
  • Olivia

    Liebe Luise,
    dieser gesamte Artikel – der Text, die absolut umwerfenden Bilder und zusätzlich die Tonaufnahme – ist wirklich Kunst. Ein riesen Lob an Dich und die tolle Fotografin, hier stimmt einfach alles.
    Ich konnte mir beim Lesen nur schwer die Tränen verkneifen. Aus meinen Wunden sprießen noch keine Blumen.
    Alles Liebe für dich <3

    30. Oktober 2016
  • Wow. Einfach nur wow. Wie berührend ist bitteschön dieser Beitrag? Wunderbar, wie Du schreibst, liebe Luise!
    Die Fotos, die Dich so verletzlich zeigen dazu ist einfach ganz großes Kino. Die Idee mit den Blumen, die aus Deiner Wunde ragen ist absolut genial! Auch die zarte Unterwäsche zum Inhalt dieses Postes passt absolut perfekt dazu. Für mich ein sehr inspirierender Beitrag, Hut ab! ♥♥♥

    Hab noch ein ganz schönes, gruseliges Wochenende Du unglaublich schöne Frau! 🙂

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

    30. Oktober 2016
Seiten:1 2 3 131
Schreibe einen Kommentar